Heim, Herd und Halt – Ambulant betreutes Wohnen bei der Stiftung Waldheim

Viele Menschen mit Behinderung, die Unterstützung beim Wohnen benötigen, sind nur in einigen Bereichen des

täglichen Lebens auf Hilfe angewiesen.Sie möchten trotzdem eigenständig leben und benötigen zur Stärkung der Eigenkompetenzen teilweise Assistenz.  Für diese Personen hat die Stiftung Waldheim im Jahr 2007 das Angebot Ambulant betreutes Wohnen geschaffen.

 

Wie unterstützen wir?

 

Frauen und Männer mit einer Beeinträchtigung erfahren im Ambulant betreuten Wohnen eine persönliche Begleitung. Ein fester Mitarbeiter mit einer Fachkraftausbildung unterstützt in allen Alltagsangelegen-

heiten. Einmal oder mehrmals in der Woche kommt er in die Wohnung. Gemeinsam wird besprochen, was dann zu tun ist. Die Fachleute geben Sicherheit und fördern die Selbstständigkeit.

Die Unterstützungsangebote im Ambulant betreuten Wohnen sind so vielfältig und individuell wie die Bedürfnisse der Menschen mit Behinderung. Daher ist stets in der Einzelsituation zu klären, wer welche Hilfen in welchem Umfang benötigt. Typische Unterstützungsleistungen sind:

 

  • Organisation des Haushalts und Gestaltung der Wohnung
  • Aufbau und Erhalt sozialer Kontakte und Beziehungen
  • Gesundheit, Ernährung und Hygiene
  • Beratung bei persönlichen Lebensthemen
  • Unterstützung bei der Bewältigung von Krisen und Konflikten
  • Teilhabe am kulturellen Leben, Gestaltung der Freizeit
  • Vermittlung von Bildungsmaßnahmen
  • Erweiterung sozialer und persönlicher Kompetenzen
  • Strukturierung des Alltags 

 

Allein, zu zweit oder gemeinsam

 

Die Begleitung findet in Wohngemeinschaften, Paar- oder Einzelwohnungen statt. Die beeinträchtigten Menschen suchen sich selber  - oder mit unserer Hilfe - eine Wohnung auf dem allgemeinen Wohnungsmarkt. Wir geben den Klienten*innen die notwendige Hilfe und Unterstützung.

 

Übrigens: Sie finden uns rechts und links der Weser

 

Mit dem Ambulanten Diensten ist die Stiftung Waldheim in zwei Landkreisen tätig: Den Anfang machte im Jahr 2007 der Landkreis Verden, im Jahr 2010 kam der Landkreis Diepholz hinzu. Derzeit werden 138 Klienten*innen ambulant betreut. Die wichtigsten Informationen zu diesen Angeboten haben wir in zwei Flyern zusammengefasst:

 

Flyer Ambulante Dienste Landkreis Verden (4.7 MB)
Flyer Ambulante Dienste Landkreis Diepholz (5.35 MB)